22 November 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   HomeZahnärzte

 

Infektionsprävention in der Zahnheilkunde

In der Zahnmedizin bestehen für Patienten, Mitarbeiter und die behandelnden Ärztinnen und Ärzte verschiedene Infektionsrisiken.

 

Diese betreffen unter anderem auch die wasserführenden Systeme. Die wasserführenden Systeme werden im DAHZ-Hygieneleitfaden und in den Mitteilungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut (RKI) erwähnt. In den Mitteilungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut (RKI) wird aufgeführt:


In Dentaleinheiten darf gem. § 3 TrinkwV nur Wasser eingespeist werden, das den Anforderungen dieser Verordnung entspricht. Auch bei Einhaltung dieses Standards werden die wasserführenden Systeme z.b. für Rekonstruktionsinstrument, Mehrfunktionsspritzen, Ultraschall zur Zahnreinigung, Mundspülung häufig durch unterschiedliche Mirkoorganismen besiedelt. Diese kolonisieren und vermehren sich an den inneren Wandungen der wasserführenden Systeme. Diese Biofilme können in Perioden der Stagnation zu einer massiven Kontamination des Kühlwassers führen.


Weiterhin wird in den Mitteilungen die mindestens einmal jährliche Untersuchung der Dentaleinheiten wie folgt vorgeschlagen.


Die mikrobiologische Überprüfung (eine Entnahmestelle pro Behandlungseinheit wird als ausreichend angesehen) umfasst die Bestimmung der Koloniezahl bei 36 °C (nach Anlage 1 Nr. 5 TrinkwV a.F.) sowie die Bestimmung der Legionellen durch ein Labor mit entsprechender Erfahrung.


Wir empfehlen zusätzlich die Bestimmung der für Biofilme typischen Pseudomonas spp..


Durch die jährliche Untersuchung Ihrer Dentaleinheiten nach den RKI Empfehlungen werden sie, in Verbindung mit einem Hygieneplan und infektionshygienischen Verfahrensanweisungen, sowohl dem Infektionsschutzgesetz (IfSG §36) als auch den einschlägigen Vorschriften Ihrer Landesgesetze über den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGdG §7) gerecht.

 

To top

Das Institut Alpha, ein guter Partner für Sie

 

Durch unsere langjährige Erfahrung auf dem speziellen Gebiet können wir bei entsprechenden Problemen oder Fragestellungen schnell und kompetent reagieren.

Beratung, Gebäudebegehung, Probennahme, Labor-Analytik und Gutachtertätigkeit aus einer Hand sind Ihr Vorteil.

Gerne stehen wir auch beratend zur Seite.Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne unser Konzept in einem persönlichen Gespräch vor.


Als Ansprechpartner in unserem Hause stehen zur Verfügung:  

 

       Die Chemiker

 

       Dr. rer. nat. Dieter Heileman, VDI
       öbuv Sachverständiger für die Untersuchung von Wasser

 

       Dipl.-Ing. (FH) Timo Schwarz

       Sachverständiger für analytische Probleme

 

To top

Copyright © 2005